icon facebook icon instagram icon mail icon telefon


29.11.2019

Infomarkt zur Landesgartenschau in Höxter am 7. Dezember 2019

Bürgermeister Alexander Fischer (v.l.n.r), Ralf Haffke (Stadt Höxter), Claudia Koch (Baudezernentin und Geschäftsführerin Landesgartenschau gGmbH), Ulrike Drees (Förderverein), Sabine Hasenbein (Stadt Höxter), Volker Rodermund (Stadt Höxter) und Dietmar Beineke (Förderverein) laden ein zum Infomarkt in Höxter. Bürgermeister Alexander Fischer (v.l.n.r), Ralf Haffke (Stadt Höxter), Claudia Koch (Baudezernentin und Geschäftsführerin Landesgartenschau gGmbH), Ulrike Drees (Förderverein), Sabine Hasenbein (Stadt Höxter), Volker Rodermund (Stadt Höxter) und Dietmar Beineke (Förderverein) laden ein zum Infomarkt in Höxter. © Landesgartenschau Höxter 2023 gGmbH

Am 7. Dezember laden die Landesgartenschau gGmbH, die Stadtverwaltung und der Förderverein zum letzten Infomarkt des Jahres ein – dieses Mal im Ratssaal des historischen Rathauses in Höxter. Von 10.30 bis 12 Uhr können sich interessierte BürgerInnen über die aktuelle Planung der Landesgartenschau informieren, bei Kaffee und Kuchen austauschen und eigene Ideen einbringen.

Bürgermeister Alexander Fischer hofft, dass möglichst viele HöxteranerInnen der Einladung folgen werden: „Wir wollen unsere Landesgartenschau gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern gestalten. Sie gibt uns die Möglichkeit, unsere Stadt noch attraktiver zu gestalten und die Lebensqualität zu erhöhen. Dafür möchten und müssen wir aber auch die verschiedensten Ideen aus der Bevölkerung hören.“

Erstmals wird Landesgartenschaugeschäftsführerin Claudia Koch auf dem Infomarkt das neue LGS-Maskottchen vorstellen. Eine Jury hatte die Elfe Mitte November aus 151 Einsendungen ausgewählt. Bis es die Elfe auch als Schlüsselanhänger oder Plüschfigur gibt und sie auf Festen und Messen als Walking-Act Lust auf die Landesgartenschau macht, wird es noch etwas dauern. „Jetzt folgt erst einmal der Feinschliff“, sagt Koch.

Weiterhin freut sich Koch, das Landesgartenschau-Logo in Zukunft auch Firmen und Vereinen zur Verfügung zu stellen, die die Landesgartenschau unterstützen möchten. „Viele Institutionen haben uns schon gefragt, ob sie unser Logo auf Briefköpfen und in E-Mail-Signaturen verwenden dürfen. Gemeinsam mit Frau Fien von der Agentur fien-Design haben wir nun ein Design entwickelt, das wir auf dem Infomarkt in Höxter vorstellen möchten.“

Abgesehen vom Stand der Landesgartenschau möchte der Förderverein auch weiter über die Aktion „Natur im Garten“ informieren. Ziel der österreichischen Initiative ist es, Gärten und Grünflächen ökologischer zu gestalten. Wer seinen Garten nach den „Natur im Garten“-Kriterien gestaltet, kann sich mit einer Plakette auszeichnen lassen. Im Oktober hatten der Förderverein und die Durchführungsgesellschaft dazu einen Informationsabend im historischen Rathaus veranstaltet. „Es kamen viele Gäste zur Veranstaltung“, freut sich Ulrike Drees, erste Vorsitzende des Fördervereins. Eine Arbeitsgemeinschaft wurde innerhalb des Fördervereins nun gegründet. Über die weitere Entwicklung, wie Teilnahme, Austausch, Informationsfluss oder Zertifizierung der Gärten wird in Kürze informiert.

Die Infomärkte finden bis Ende 2020 in allen Ortschaften Höxters und den Nachbarkommunen statt. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen und kann jederzeit von 10.30 bis 12 Uhr nach Belieben vorbeikommen. Zu Beginn wird ein kurzer Einführungsvortrag gehalten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig.