icon facebook icon instagram icon mail icon telefon


01.10.2019

Infomarkt zur Landesgartenschau in Brenkhausen am 12. Oktober 2019

Sabine Hasenbein (Stadt Höxter, v.l.n.r.), Ulrike Drees (Förderverein), Bischoff Anba Damian (Kloster Brenkhausen), Johannes Hüls (Bezirksverwaltungsstellenleiter Brenkhausen), Claudia Koch (Baudezernentin und Geschäftsführerin Landesgartenschau gGmbH), Bürgermeister Alexander Fischer, Martin Finke (Ortsausschussvorsitzender Brenkhausen) und Thomas Schöning (Förderverein, untere Reihe Mitte) laden ein zum Infomarkt in Brenkhausen.  Sabine Hasenbein (Stadt Höxter, v.l.n.r.), Ulrike Drees (Förderverein), Bischoff Anba Damian (Kloster Brenkhausen), Johannes Hüls (Bezirksverwaltungsstellenleiter Brenkhausen), Claudia Koch (Baudezernentin und Geschäftsführerin Landesgartenschau gGmbH), Bürgermeister Alexander Fischer, Martin Finke (Ortsausschussvorsitzender Brenkhausen) und Thomas Schöning (Förderverein, untere Reihe Mitte) laden ein zum Infomarkt in Brenkhausen. © Landesgartenschau Höxter 2023 gGmbH

Die Infomärkte der Landesgartenschau 2023 gehen mittlerweile in die sechste Runde. Am Samstag, den 12. Oktober, laden die Durchführungsgesellschaft, die Stadtverwaltung und der Förderverein von 10.30 bis 12 Uhr ins Kloster Brenkhausen ein, um über die aktuelle Planung zu informieren.

Bei Kaffee und Kuchen können sich interessierte BürgerInnen austauschen und die eigenen Ideen in die Planung der Landesgartenschau einbringen. Auch über den laufenden Maskottchen-Wettbewerb, der am 31. Oktober endet, können sich die BürgerInnen informieren und direkt vor Ort mit ihrer Idee teilnehmen.

Bürgermeister Alexander Fischer hebt die Bedeutung Brenkhausens für die Landesgartenschau hervor. „Für Besucherinnen und Besucher, die aus Richtung Detmold und Bielefeld kommen, ist Brenkhausen der Eingang nach Höxter. Auch die Kloster-Garten-Route und die Wander- und Radwege um Brenkhausen herum haben eine große Bedeutung für das Freizeitangebot in Höxter, was 2023 mit den Landesgartenschau-Besucherinnen und Besucher weiter steigen wird. Umso schöner ist es, dass der Infomarkt im Brenkhäuser Kloster stattfinden kann.“

„Brenkhausen ist ein besonderes Dorf“, sagt Bischof Anba Damian und freut sich auf die vielen Gäste zur Landesgartenschau. „Die Anbindung an Höxter ist perfekt. Brenkhausen liegt außerdem direkt zwischen Corvey und Marienmünster, deswegen erwarten wir viele Pilgerinen und Pilger und Fahrradfahrende zur Landesgartenschau. Wenn Menschen Ruhe suchen, finden sie diese hier.“

Landesgartenschau-Geschäftsführerin Claudia Koch freut sich, auf dem Infomarkt in Brenkhausen außerdem den neuen Autoaufkleber mit dem Blüten-Logo zu präsentieren. „Jeder, der den Infomarkt besucht, kann sich einen Aufkleber anschließend aufs Auto kleben und die Landesgartenschau Höxter somit in der Welt verbreiten.“

„Auf den vergangenen Infomärkten haben uns die Bürgerinnen und Bürger viele Ideen und Wünsche zur Landesgartenschau mitgeteilt“, sagt Ulrike Drees, erste Vorsitzende des Fördervereins. „Wir sind gespannt, was uns in Brenkhausen erwartet und freuen uns über jeden, der vorbeikommt.“

Die Infomärkte finden bis Ende nächsten Jahres in allen Ortschaften Höxters und den Nachbarkommunen statt. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen und kann jederzeit von 10.30 bis 12 Uhr nach Belieben vorbeikommen. Zu Beginn wird ein kurzer Einführungsvortrag gehalten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig.