icon facebook icon instagram icon mail icon telefon


01.07.2020

Infomarkt findet am 4. Juli 2020 in Ottbergen statt

Bernhard Föckel (Geschäftsführer Kulturgemeinschaft Ottbergen e.V., v.l.n.r.), Dr. Arnd Mathias (Vorstand Kulturgemeinschaft Ottbergen e.V.), Dietmar Beineke (Förderverein), Claudia Koch (Landesgartenschau-Geschäftsführerin), Stefan Fellmann (Stadt Höxter), Eva-Maria Müller (Ortsausschussvorsitzende Ottbergen), Henning Fischer (Stadt Höxter), Sabine Hasenbein (Stadt Höxter), Volker Rodermund (Stadt Höxter), Ralf Haffke (Stadt Höxter) und Bürgermeister Alexander Fischer laden ein zum Infomarkt in Ottbergen. Bernhard Föckel (Geschäftsführer Kulturgemeinschaft Ottbergen e.V., v.l.n.r.), Dr. Arnd Mathias (Vorstand Kulturgemeinschaft Ottbergen e.V.), Dietmar Beineke (Förderverein), Claudia Koch (Landesgartenschau-Geschäftsführerin), Stefan Fellmann (Stadt Höxter), Eva-Maria Müller (Ortsausschussvorsitzende Ottbergen), Henning Fischer (Stadt Höxter), Sabine Hasenbein (Stadt Höxter), Volker Rodermund (Stadt Höxter), Ralf Haffke (Stadt Höxter) und Bürgermeister Alexander Fischer laden ein zum Infomarkt in Ottbergen. © Landesgartenschau Höxter 2023 gGmbH
Nach dreimonatiger Pause findet am Samstag, den 4. Juli, der nächste Landesgartenschau-Infomarkt statt. Von 10:30 bis 12 Uhr laden die Durchführungsgesellschaft, der Förderverein und die Stadtverwaltung in den Kustall in Ottbergen ein.

„Wegen des Coronavirus mussten wir leider eine lange Pause einlegen“, sagt Landesgartenschau-Geschäftsführerin Claudia Koch. „Wir freuen uns, dass wir mit den Lockerungen nun endlich wieder einen Infomarkt stattfinden lassen, über die Landesgartenschau informieren und Ideen austauschen können – natürlich unter Berücksichtigung aller nötigen Hygieneregeln.“

„Trotz der Maßnahmen wird sich inhaltlich nichts am alten Infomarkt-Format ändern“, sagt Koch. „Es wird immer noch verschiedene Stationen geben, an denen wir über die Planung informieren, klönen oder uns die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger anhören.“ An jedem Stand gibt es Sitzplätze, die einen Abstand von 1,5 Metern zur Nachbarin und zum Nachbar gewährleisten. Auch Kuchen und Getränke wird es wie bei den vergangenen Infomärkten geben.

„Um die Kontaktbeschränkungen aller Gäste untereinander einzuhalten, wird es getrennte Ein- und Ausgänge geben“, sagt Ordnungsdezernent Stefan Fellmann. Außerdem stehen Desinfektionsmittelspender bereit, sodass sich die BesucherInnen des Infomarktes jederzeit ihre Hände desinfizieren können. „Um im Falle einer Infektion die möglichen Verbreitungsketten rückverfolgen zu können, müssen wir zudem Name, Adresse und Telefonnummer aller Gäste registrieren und vier Wochen lang aufbewahren. Außerdem bitten wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer darum, insbesondere an der Theke, auf den Toiletten und beim Umhergehen im Kustall grundsätzlich eine Mund-Nase-Bedeckung (Alltagsmaske) zu tragen“, sagt Fellmann.

Als besonderes Highlight wird Geschäftsführerin Claudia Koch die neuen Landesgartenschau-Stoffmasken vorstellen, die es seit dem 1. Juli 2020 in der Parfümerie Fien, bei Bücher Brandt, in der Touristikinfo, bei Klingemann, der Bäckerei Engel am Markt, bei Henner’s Bett & Wäsche sowie in der Sparkasse zu kaufen gibt. Die Masken gibt es in schwarz oder weiß mit Blütenlogo und kosten jeweils 6,50 Euro.

„Bei der Landesgartenschau wollen wir auch die Ortschaften mit in die Planung und vor allem in die Ausgestaltung einbinden“, sagt Bürgermeister Alexander Fischer. „Daher ist es wichtig, dass die Infomärkte wieder vor Ort stattfinden können, um sowohl mit den Bürgerinnen und Bürger in Kontakt zu kommen und sie zu informieren als auch ihre Ideen und Anregungen aufzunehmen.“

Auch der Förderverein konnte wegen des Coronavirus in den vergangenen Monaten nicht so aktiv arbeiten wie sonst. Das soll sich jetzt wieder ändern: „Wir freuen uns, dass die Infomärkte endlich wieder stattfinden können“, sagt erste Vorsitzende Ulrike Drees. „Jetzt können wir auch endlich wieder mit unseren geplanten Aktionen loslegen.“

Inzwischen stehen auch die Termine für die ausgefallenen Infomärkte in Bruchhausen und Albaxen fest: Der Infomarkt in Bruchhausen wird am 7. November 2020 im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden. In Albaxen wird die Veranstaltung am 12. Dezember 2020 im Schützenhaus nachgeholt.

Die Infomärkte finden bis Ende 2020 in allen Ortschaften Höxters und den Nachbarkommunen statt. Jeder ist herzlich eingeladen mitzumachen und kann jederzeit von 10.30 bis 12 Uhr nach Belieben vorbeikommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig.